How to automatically identify the industry of your subscribers based on their E-Mail Domain

Working on the funnel to optimize conversion rates, I am looking for a service that helps me to extract the industry of my visitors, after they have signed up to our QR Code management service. Based on the industry I will then create auto responder e-mails that highlight specific features of our product that fit into line of business of the newly subscribed users.

funnel email domain industryMy assumption is that users who receive targeted educational content during their trial phase will convert better to paying loyal customers, than users who are all being treated equal.

How to automatically identify the industry of your subscribers based on their E-Mail Domain weiterlesen

Unter den ersten 50 Billionären im FORBES Magazin…

…sind wir zwar (noch) nicht, aber auf dem besten Weg dazu: Wir haben beim Jungunternehmerwettbewerb 2013 des österreichischen Wirtschaftsmagazin GEWINN den grandiosen

platz 44Platz von Tausend (ja, 1000, richtig gelesen!) Teilnehmern gemacht. Unser innovativer QR Code Generator hat die Jury offenbar überzeugt und so lassen wir 956 andere Jungunternehmer ganz schön alt aussehen.

QR Code Generator

Mit unserer Plattform qr1.at kann man nicht nur QR Codes erzeugen, sondern auch punktgenau messen, wo diese überall gescannt wurden. Unsere QR Codes sind dynamisch, das heißt, selbst wenn diese schon ausgedruckt auf Plakaten und Zeitschriften in Umlauf sind, kann die dahinterliegende Webseite jederzeit geändert werden.

Ukrunde jungidee Am Bewerb teilnahmeberechtigt waren Jungunternehmer, die ihre Firma nach dem 1. 1. 2008 in Österreich gegründet haben. Die Fachjury bewertete die Einsendungen nach den Kriterien Originalität und Qualität der Geschäftsidee, Unternehmensstrategie, Kundenorientierung, Umweltverträglichkeit und technische Umsetzung der Konzepte. Parallel dazu wurde aus der Umsatz- und Gewinnentwicklung ein Punktewert für die zahlenmäßige Akzeptanz auf dem Markt ermittelt. Jury- und Computerwertung gemeinsam ergeben einen Wert, nach dem die Rangliste der „GEWINN-Jungunternehmer 2013“ erstellt wurde.

Weitere Informationen über das prämierte Produkt und den Wettbewerb:

Komm ein bisschen mit nach Italien…

Gisela Hopfmüller Franz Hlavac
Gisela Hopfmüller & Franz Hlavac machen Friaul online erlebbar

…lockt Caterina Valente und singt von sonnigen Tagen sowie sternenklaren Nächten. Wem es akut an Urlaubstagen mangelt, der kann sich auf der von jungidee konzipierten Website http://hopfmueller-hlavac.at zumindest virtuell auf die Reise begeben. Ein Link, bei dem man vielleicht nicht gleich ans Friaul denkt, ist es doch die Seite der gleichnamigen ORF-Starjournalisten Gisela Hopfmüller („Report International“, „Europa-Panorama“, „Modern Times“ und vieles mehr) sowie Franz Hlavac (Leiter der ORF-Wirtschaftsredaktion, Magazinverantwortlicher für „Schilling“, „Euro Austria“, „€co“).

Die Website ist ein sehr persönlicher Einblick in das Leben der beiden und vor allem eine Hommage an ihre große Leidenschaft, das Friaul. Über die Gegend und die Menschen, die dort leben bis hin zum Wein, zum Essen (in Italien immer wichtig!) und dem eigenen Gemüsegarten bloggt das Pärchen über das Leben in ihrer zweiten Heimat.

responsive webdesign
Die Seite ist nach dem Prinzip des responsive Web-Design erstellt worden, sie kann also auf dem Handy ebenso wie auf dem Tablet und dem PC angesehen werden und passt sich automatisch der Bildschirmgröße an. Einfach ausprobieren: Die Information ist auf jedem noch so kleinen Display gut lesbar.

Die Seite kann über ein integriertes Content Management System leicht gewartet und mit neuen Inhalten selbst befüllt werden – denn das war Gisela Hopfmüller und Franz Hlavac besonders wichtig. Sie informieren laufend über kulinarische Höhepunkte in „ihrem“ Friaul und vor allem auch über ihre neuesten Bücher („Unser Friaul“ und „Friaul erleben“ etwa) und aktuellen Lesungen.

Weiterführende Links:

Exklusives Horoskop zum
1. Unternehmensgeburtstag

jungidee 1. geburtstag kuchen mit kerz

jungidee ist im Zeichen des Wassermanns geboren, was für hohen Innovationsgeist, Originalität sowie einen Sinn für Fairness und Kooperation spricht. Das Wassermannunternehmen ist sehr vielseitig. Sie sind die geborenen Erfinder und haben immer Ideen. Ihre leichte, beschwingte Art und ihr Instinkt für Augenblickssituationen machen sie zu außerordentlich reaktionsschnellen Zeitgenossen. Wassermänner sind stets hilfsbereit, und das aus idealistischen Gründen, also ohne jede Profitgier. Sie sind stets an Gesellschaft und Kontakten interessiert, sind gastfreundlich, unterhaltend und haben immer originelle Einfälle. Ihre große Stärke ist, dass sie sich immer neu einstellen zu können.

Wassermänner sind ausgesprochen optimistische Unternehmen und sie haben keine Angst vor der Zukunft, weil sie davon überzeugt ist, dass sie jede Situation meistern werden.

Charles Darwin, Christian Dior, Peter Gabriel, Shakira, Thomas Edison, Mozart, Jules VerneBekannte Wassermänner: Charles Darwin, Christian Dior, Peter Gabriel, Shakira, Thomas Edison, Mozart, Jules Verne….und natürlich jungidee!

ALLES GUTE ZUM GEBURTSTAG!

Dass nicht nur die Sterne hinter uns stehen, erfreut uns nach einem Jahr leidenschaftlicher Arbeit umso mehr:


Unsere QR Code Plattform qr1.at für mobile Marketing Kampagnen erstrahlt mit neuem Logo und gleich zwei Auftritten in den Zeitschriften Computerwelt und Monitor:



mobile award appointedappointed, die von jungidee°at mit-entwickelte mobile Lösung zur Vereinbarung von Terminen mit dem Arzt auf einem Smartphone, hat die Jury des Mobile Award Austria (MAwA) 2012 begeistert und wurde zum Sieger in der Kategorie Gesundheit, Sport & Lifestyle gekürt.

GlobalJacketProject jungidee colored eggs global jacket projectgeht ein zweites Mal um die Welt! Dieses Mal starten vier Jacken von vier Modelabels eine Abenteuerreise. jungidee ist hoch erfreut, eine Jacke nach Neuseeland mitnehmen zu dürfen. Bilder >>>

 

Wir gratulieren und freuen uns in diesem Jahr auf neue und spannende Herausforderungen!

Wir sind dagegen: Wartezimmer, Telefonschleife, Papierkram beim Arzt.


appointed hat die Lösung gefunden, das Leben der Ärzte und ihrer Patienten ein wenig stressfreier zu gestalten. Wer einen Arzttermin vereinbaren will, kann das ab sofort auch vom Computer beziehungsweise über sein Smartphone erledigen. Und wird noch dazu zeitgerecht an die Vereinbarung erinnert. Die Software für diese geniale und mittlerweile auch ausgezeichnete Idee von appointed-Boss Klaus Kurz haben wir mit-entwickelt. Wir freuen uns darüber, an einem so prestigereichen und praktikablen Projekt beteiligt zu sein. Nicht nur, weil es eine spannende Entstehungsgeschichte dazu gibt – sondern auch, weil wir jetzt nicht mehr so viele Scherereien mit unseren eigenen Arztterminen haben 😉

Ihr könnt auch gleich selber ausprobieren, wie es sich anfühlt, mit Eurem Smartphone einen Termin bei Dr.Test zu vereinbaren:
http://www.appointed.at/Praxis-Dr.Test
Terminbuchung am Smartphone beim Doktor

Erzählt doch mal Euren Arzt davon, wenn ihr in Zukunft eure Termine auch über das Handy buchen wollt!
Mehr dazu unter:

https://appointed.at

Arabella: damit das Warten nicht so öde ist

arabella fenyvesDas Besetztzeichen kommt sowieso nicht in Frage. An „Eine kleine Nachtmusik“ haben wir uns schon satt gehört und Easy Listening haut uns auch nicht mehr wirklich vom Hocker. Arabella dafür umso mehr.
Die Radiosprecherin Arabella Fenyves ist die neue Stimme auf der Warteschleife von jungidee. Auch wenn wir davon ausgehen, dass man ihr nur sehr kurz zuhören muss, bevor man uns an den Hörer bekommt, sind wir der festen Meinung, dass man ihr viel länger zuhören will. Denn Arabellas professionelle Moderatorinnenstimme lässt Spannung aufkommen. Ob das an ihrer vokalen Vorliebe für wilden Bossa Nova und Samba sowieso samtweichen Jazz liegt?

Nein – Ihr müsst nicht extra anrufen, Ihr könnt auch so reinhören:

Vielen Dank an Michael Konrad für die Mischung aus sanften Beats und chilligen Rhodes Sounds. Und 2 Thumbs-Up an die Mastering Spezialisten von Map Studios, die genau wissen, wie man Musik und Stimme richtig harmonieren lässt.

jungidee makes the world go round…

global jacket project jungidee

Nicht ganz…aber fast! Schliesslich haben wir das technische Know-How und die kreativen EDV-Inputs zur Verfügung gestellt, damit das angesagte Modelabel KAYIKO mit seinen Designerjacken eine Weltreise antreten konnte. Unter globaljacketproject.kayiko.com
konnte man den Trip zugunsten eines Sozialprojekts (das Flüchtlingsprojekt von Ute Bock) zeitgleich nachverfolgen. Vier Jacken waren insgesamt unterwegs und sie haben es auf alle Kontinente geschafft. Dafür, dass sie in den Social Media während ihrer Reise bestens vertreten waren, haben wir von jungidee gesorgt. Den krönenden Abschluss bildete eine Vernissage der besonderen Art in der Kremser Galerie Göttlicher.
Polaroid Fotos of Global Jacket Project

Denn die Jacken von KAYIKO sind zu Kunstwerken geworden – immerhin haben sie (mehr als) eine Geschichte zu erzählen. „Wenn schon Mode alle Grenzen überschreiten kann, warum nicht Menschen?“ lautete das Motto zu dem Projekt. Wir von jungidee sind stolz, es sozusagen als digitale Weichensteller und Fahrdienstleiter begleitet zu haben! Ihr von KAYIKO schickt Jacken rund um die Welt. Wir von jungidee schicken Ideen & Innovationen rund ums Web.

Weiterführende Links:

 

Hallo, da sind wir, schön, dass Ihr da seid

jungidee premiereBevor wir unseren Blog offiziell eröffnen, die rote Schnur durchschneiden, die Trompeten ihre Fanfare blasen lassen und letzten Endes unser gedankliches Feuerwerk entzünden, wollen wir Euch mal begrüßen.
Zu diesem Zweck haben wir mal ein bisschen recherchiert und festgestellt, dass es unglaublich viele Arten gibt, jemanden zu grüßen. „Ich bin Du und Du bist Ich“ bedeutet der traditionelle Gruß der Maya „in lak´ech, a lak´en“. Obwohl uns das als Idee ganz gut gefällt, wollen wir nicht so weit gehen…

Mit as-salamu alaykum („Friede sei mit Dir“) und der Antwort –?wa-alaykum as-salam („Auch mit Dir sei Friede“) –?liegt man im arabischen Raum immer richtig. Auch wenn wir Verfechter des Weltfriedens sind, kommt uns dieser Gruß ein wenig zu übertrieben vor.
Schwer tun wir uns in unserem vom geschriebenen Wort lebenden Blog generell bei allem, was nicht mit Worten, sondern mit Gesten ausgedrückt wird. Also zum Beispiel Winken ist nicht so einfach. Oder „wai“, diese flach zum Gesicht erhobenen Hände, bekannt aus Asien.
„G’Day Mate“ ist der freundliche Gruß der Australier und das gefällt uns an und für sich schon ganz gut. Aber wer weiß – vielleicht ist Euch das zu leger?

Wie auch immer: wir einigen uns auf ein schlichtes „Hallo, da sind wir, schön, dass Ihr da seid“ und hoffen, Euch mit unseren künftigen Blog-Beiträgen nicht nur zu unterhalten, sondern auch zu informieren. Und Euch ein wenig von dem Spaß und der Leidenschaft zu vermitteln, die wir bei unserer Arbeit im jungidee-Büro haben. Bei uns lernen Ideen laufen …. im Blog könnt ihr ihnen dabei zuschauen!

Weiterführende Links:

Merken